Über den Digital Service

Im September 2020 wurde die 4Germany UG vom Bund übernommen und in diesem Zuge zur DigitalService4Germany GmbH. Das Ziel: eine bundeseigene Software Entwicklungs Einheit, die nutzerzentriert bessere Lösungen für alle Menschen in Deutschland baut. Die beiden Fellowship Programme Tech4Germany und Work4Germany, die seit 2018 in mehrmonatigen Programmen Digitaltalente in die Bundesministerien bringen und die Vorteile agilen Arbeitens erlebbar machen, sind weiterhin Bestandteil der DigitalService4Germany GmbH.

Team

Christina Lang

Christina Lang

CEO

Philipp Möser

Philipp Möser

COO

Wir suchen: Entwickler:innen (w/m/d).

Wir suchen: Entwickler:innen (w/m/d).


Jetzt bewerben

Wir suchen: Product Manager:innen (w/m/d).

Wir suchen: Product Manager:innen (w/m/d).


Jetzt bewerben

Timeline

Oktober 2020

Start DigitalService4Germany

Oktober 2020

Tech4Germany Abschlussveranstaltung

September 2020

Ankauf der 4Germany UG durch den Bund und Umwandlung in DigitalService4Germany GmbH

September 2020

#WirVsVirus Abschlussveranstaltung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, Chef des Bundeskanzleramtes Helge Braun, Staatsministerin Dorothee Bär und Bundesministerien Anja Karliczek

Juli 2020

Start Tech4Germany 3. Jahrgang mit 32 Fellows und 11 Ministerien und Bundesbehören Juli 2020

Juni 2020

Besuch des Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier und Elke Büdenbender bei Tech4Germany und Work4Germany im Rahmen des Digitaltages Juni 2020

Mai 2020

Start Work4Germany Pilotjahrgang mit 10 Fellows und 15 Innovationstreiberinnen und -treibern aus 9 Ministerien Mai 2020

März 2020

Initiierung und Organisation des #WirVsVirus Hackathons der Bundesregierung mit 28.000 Teilnehmerinnern und Teilnehmern

Januar 2020

Aufwuchs der 4Germany UG auf ein 9-köpfiges Team

November 2019

Vorstellung der Tech4Germany Ergebnisse vor dem Bundeskabinett im Schloss Meseberg November 2019

Oktober 2019

Tech4Germany Abschlussveranstaltung mit 400 Gästen Oktober 2019

August 2019

Sonja Anton, Andrej Safundzic und Christina Lang gründen die 4Germany UG und sichern sich staatliche Pilotförderung August 2019

Juli 2019

Start Tech4Germany 2. Jahrgang mit 27 Fellows und 6 Projekten Juli 2019

April 2019

Idee zu Work4Germany und Vorstellung im Kanzleramt

September 2018

Tech4Germany Abschlussveranstaltung mit allen beteiligten Häusern September 2018

Juni 2018

Start Tech4Germany Pilotjahrgang mit 9 Fellows und 2 Projekten unter Schirmherrschaft des Chefs des Bundeskanzleramtes Prof. Dr. Helge Braun Juni 2018

Aufsichtsrat

Eva Christiansen

Eva Christiansen

Frau Eva Christiansen ist Diplom-Volkswirtin und wechselte nach Tätigkeiten in der Wirtschaft und als Sprecherin der CDU Deutschlands sowie der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag 2006 ins Bundeskanzleramt. Dort arbeitet sie bis heute als Medienberaterin der Bundeskanzlerin. Nach Leitung der Stabsstelle Politische Planung, Grundsatzfragen und Sonderaufgaben ist sie seit 2018 neben ihrer Tätigkeit als Medienberaterin Leiterin der Abteilung 6 für „Politische Planung, Innovation und Digitalpolitik sowie Stratiegische IT-Steuerung“.

Stephanie Kaiser

Stephanie Kaiser

Stephanie Kaiser ist Gründerin und Geschäftsführerin der Heartbeat Labs GmbH. Davor war sie unter anderem Mitgründerin zweier Unternehmen, einer mobilen Gesundheits-App für Diabetiker und einer App zum Gehirntraining. Zudem hat sie unter anderem für die Jamba GmbH ein soziales Netzwerk sowie für MTV/Nickelodeon eine Lernplattform für Kinder entwickelt und verschiedene Großunternehmen beraten. Von 2009 bis 2015 war sie Teil des Gründerteams der Computerspiele-Firma Wooga. Sie wurde unter die „50 most inspiring women in Tech in Europe” gewählt, ist seit 2018 Mitglied des Digitalrats der Bundesregierung und seit 2020 im Beirat von Liva Health & ROX, das eine Digitale Gesundheitsanwendung für chronisch Kranke mit Fokus auf Diabetes und kardiovaskuläre Erkrankungen entwickelt.

Julia Kloiber

Julia Kloiber

Julia Elisabeth Kloiber hat einen Bachelor in Art and Science von der University of Applied Sciences Joanneum in Graz (Österreich), mit Schwerpunkt Informationsdesign sowie einen Master of Arts von der Utrecht University (Niederlande), mit Schwerpunkt New Media and Digital Culture. Sie war Gründerin und bis 2018 Leiterin des deutschlandweiten Civic Tech Netzwerks Code for Germany sowie Initiatorin und bis 2018 Leiterin des von BMBF geförderten Prototype Fund. Seit 2018 ist sie Senior Fellow der Mozilla Foundation mit Schwerpunkt Zukunftstechnologien und Open Source. 2019 schließlich gründete sie die Superrr Lab gGmbH, deren Geschäftsführerin sie ist. Die Institution erforscht die Herausforderungen und Chancen neuer Technologien für die Gesellschaft.

Peter Parycek

Peter Parycek

Prof. Dr. Peter Parycek ist unter anderem Leiter des Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung der Donau-Universität Krems und Beiratsmitglied der Österreichischen Forschungsgemeinschaft (ÖFG). Zugleich leitet er in Deutschland das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) am Fraunhofer Fokus Institut Berlin. Als Rechtsinformatiker arbeitet er am Schnittpunkt rechtspolitischer, gesellschaftlicher und technologischer Entwicklungen. Seit 2018 ist er zudem Mitglied des Digitalrats der Bundesregierung.

Markus Richter

Markus Richter

Dr. Markus Richter ist Volljurist. Nach Tätigkeiten im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in den Bereichen Personal, Organisation, im Büro des Präsidenten sowie im Bereich Grundsatzfragen wurde er Gruppenleiter IT im Bundesverwaltungsamt und 2018 Abteilungsleiter für Infrastruktur und IT sowie CIO im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. 2018 wurde er Vizepräsident im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und im Mai 2020 dann Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik.

Thomas Rieks

Thomas Rieks

Thomas Rieks ist Diplom-Kaufmann mit zusätzlichen einschlägigen Abschlüssen, namentlich Master of Science in Money, Banking and Finance (University of Birmingham), und Chartered Financial Analyst (CFA Institute, Virginia, USA). Vor seiner Tätigkeit als Beteiligungsreferent im Bundesministerium der Finanzen (Referat VIII B 3) war er als Akquisiteur und Analyst bei der Landeskreditbank Baden-Württemberg, als Analyst der Rentenbank (Frankfurt) mit dem Schwerpunkt Corporate Finance sowie als Credit Manager, Analyst und Prokurist bei der DekaBank (Frankfurt) tätig.