Zum Inhaltsbereich wechseln

Anfahrt und Barrierefreiheit

Unser Büro am Moritzplatz ist barrierearm. Auf individuelle Bedürfnisse können wir im Rahmen des Möglichen auch kurzfristig eingehen. Unter accessibility@digitalservice.bund.de stehen wir für Rückfragen jederzeit zur Verfügung.

Adresse

DigitalService GmbH des Bundes
Prinzessinnenstraße 8-14
10696 Berlin

Hausnummer 8, Treppenhaus (abgekürzt „TRH“) 4,
Empfang im 3. Stock

Anfahrt mit dem öffentlichen Personennahverkehr

Via Moritzplatz (U8)

  • 150 Meter bis zum Büro
  • Kein Aufzug

Via Oranienplatz (M29)

  • 280 Meter bis zum Büro
  • Haltestelle auf Straßenebene

Via Kottbusser Tor (U8, U1)

  • 550 Meter bis zum Büro
  • Aufzug vorhanden

Parkmöglichkeiten

Ein überdachter Bereich mit Pflastersteinen ist zu sehen, in dem sich mittig ein eingezeichneter Parkplatz befindet; das Gebäude rechts davon hat eine weiße Wand und eine Fensterfront mit einer Glastür; unterhalb der Fenster befindet sich ein Schild für absolutes Halteverbot mit einem Pfeil nach rechts; im Hintergrund ist eine Gebüsch zu sehen hinter dem sich ein weiteres Bürogebäude befindet

Bisher haben wir keine eigenen Parkplätze. Wir haben aber die Möglichkeit, einen Parkplatz zu reservieren. Hierfür reicht eine E-Mail an accessibility@digitalservice.bund.de. Der Parkplatz ist direkt neben der Eingangstür. Im weiteren Umfeld unseres Büros finden sich zudem zusätzliche (kostenpflichtige) Parkmöglichkeiten.

Zugang zum Büro

Wir arbeiten auf insgesamt drei Etagen. Auf jedem Stockwerk gibt es Arbeitsplätze, Telefonboxen, Meetingräume, Küchen und Badezimmer. Die Stockwerke sind per Aufzug und Treppe erreichbar.

Haupteingang
Breite der Tür: 1 Meter

Frontaler Blick auf den Haupteingang des Bürogebäudes; in der Mitte befindet sich eine Glastür, sie trägt in weiß die Aufschrift „TRH 4“; die Hauswand rechts neben der Tür ist mit schwarz-dunkelrot gesprenkelten Fliesen bedeckt, ein Fenster gewährt einen weiteren Einblick in den Eingangsbereich; links ist eine vom Bürogebäude überdachte freie Fläche auf der sich ein Parkplatz befindet; im Vordergrund ist der Fußgängerbereich zu sehen

Schwelle Haupteingang
Höhe der Schwelle: 0,01 Meter

Die Eingangstür aus Glas hat einen anthrazitfarbenen Rahmen und ist geöffnet; im Vordergrund sind die Pflastersteine der Straße zu sehen sowie eine Schwelle zum Eingangsbereich, vor der sich ein Wassergitter befindet; der Boden im Eingangsbereich ist grau gesprenkelt, die Wände sind weiß mit Fliesenelementen, die schwarz-dunkelrot gesprenkelt sind; im Hintergrund sind anthrazitfarbene Briefkästen zu erkennen

Zugang zum Aufzug
Breite der Aufzugtür: 0,89 Meter

Der Eingangsbereich des Bürogebäudes hat weiße Wände und einen grau gesprenkelten Fußboden; links an der Wand hängen anthrazitfarbene Briefkästen; rechts gehen Stufen in Richtung erster Stock; dazwischen ist der Fahrstuhl dessen Tür offen ist; der Fahrstuhl ist silber

In den Büroräumen

Eingang zu den Stockwerken
Breite der Türen im 2. und 04. OG: 0,95 Meter
Breite der Tür im 3. OG: 1 Meter

Eine weiße Eingangstür mit Milchglas im Büro des DigitalService, die von einem Holzkeil offen gehalten wird; die Wand an der linken Seite ist weiß, die Wand gerade aus neben der Tür rechts ist anthrazit; der Boden ist gefliest mit schwarz-weiß gesprenkelten Fliesen; im Hintergrund sind Stuhlbeine zu erkennen aus einem Besprechungsraum

Besprechungsräume
Breite der Türen: 0,86 Meter

Im Büro des DigitalService ist ein Besprechungsraum zu sehen, der mit einem runden Tisch, drei Stühlen und einem Flachbildfernseher auf Rollen ausgestattet ist; auf dem Boden unter dem Tisch und den Stühlen liegt ein Teppich; der Raum hat zwei seitliche Betonwände und eine Glaswand; am rechten Bildrand steht eine große Zimmerpflanze, am linken ein weiterer Flachbildfernseher auf Rollen

Frei wählbare Arbeitsplätze
Die Tische sind höhenverstellbar.

Ein großer offener Büroraum mit einem Gang in der Mitte, der rechts und links von großen Arbeitstischen mit Tischen begrenzt wird; auf den Tischen stehen Bildschirme, Laptops und andere Büroartikel; eine Person läuft im Flur von hinten nach vorne; die Decke ist aus Sichtbeton, der Boden ist grau und an den Seitenwänden sind Fenster

Küche und Platz für Pausen
Die Küche ist ebenerdig.

Im Vordergrund sitzt eine junge Frau mit dem Rücken zur Kamera gewandt in einem weißen Pullover auf einem blauen Sofa; vor ihr stehen zwei Stühle auf einem rostfarbenen Teppich; im Hintergrund ist der Küchenbereich zu sehen; ein großer offener Raum mit einer Fensterfront auf der linken Seite vor der ein langer Tisch mit Stühlen steht

Toiletten
Wir haben eine behindertengerechte Toilette mit breitem Eingang und unterfahrbarem Waschbecken im zweiten Stock. Der zweite Stock ist per Aufzug erreichbar.

Die breite, weiße Tür zur behindertengerechten Toilette steht offen und zeigt die weiße Toilette neben der sich zwei silberne Haltegriffe befinden; die Wand ist ist in einem grellen Orange gefliest und der Boden hat eine glänzende beige Farbe; an der rechten Seite an der Wand direkt hinter der Tür ist ein kleiner weißer Heizkörper
Die behindertengerechte Toilette ist mit grell-orangenen Kacheln gefließt; die Amaturen (Toilette und Waschbecken) sind weiß, während der Toilettenstützgriff, der an der Wand befestigte Mülleimer und der Handtuchspender silber sind; über dem Waschbecken hängt ein Spiegel

Dachterrasse
Unsere Dachterrasse ist derzeit leider nicht barrierefrei erreichbar. Der Zugang hat eine Schwelle von 0,4 Metern. Unsere Teams sind sensibilisiert, dass Teamevents so organisiert werden müssen, dass alle Teammitglieder gleiche Teilnahmemöglichkeiten haben.

Der zu sehende Ausgang zur Dachterrasse im vierten Obergeschoss besteht aus zwei Glastüren mit weißem Rahmen, von denen die rechte geöffnet ist; ein Fußabtretter liegt im Innenbereich und die Stufe zum Ausgang ist schwarz gefließt; rechts neben den Türen steht eine Grünpflanze auf einem kleinen Holztisch
Die Dachterrasse wird auf beiden Seiten von einem Geländer begrenzt; der mittlere Bereich ist eine große Freifläche; der Boden der Terrasse besteht aus schwarzen Platten, die rechts an der Seite von Gräsern bedeckt sind; im Hintergrund ist ein Blumenkasten zu erkennen; rechts uns Links am Bildrand sind andere Bürogebäude zu sehen; der Himmel ist strahlend blau

Barrierefreiheit und erste Wochen beim DigitalService

Bereits vor Jobstart prüfen wir gemeinsam mit neuen Kolleg:innen, ob wir im Büro etwas umgestalten müssen, um den Arbeitsalltag so angenehm wie möglich zu machen. Danach wird es circa nach einer und nach vier Wochen Folgetermine mit unserem Office Management geben. Hier kann besprochen werden, ob weitere Anpassungen vorgenommen werden müssen.

Bei weiteren Fragen sind wir jederzeit unter accessibility@digitalservice.bund.de zu erreichen.