Zum Inhaltsbereich wechseln

Bundesministerium für Bildung und Forschung

2021

Prototyp Nationale Bildungsplattform

Das Bundesbildungsministerium wollte eine nationale Bildungsplattform aufbauen. In einem Wettbewerb sollten zunächst die besten Architekturen, Dienste und Betriebskonzepte für übergreifende Funktionen, Standards und Infrastrukturen einer solchen Plattform stimuliert werden. Das BMBF wollte zunächst die wettbewerbliche Forschung und Entwicklung von initialen Versionen von bis zu vier Plattformen fördern („Prototypen“). Die Herausforderung des Projekts lag in der Koordination der Schnittstellen zwischen technischer Entwicklung, in den Erfordernissen der Bildungsverwaltung sowie in den Eigenheiten des Bildungssystems und Systemarchitektur.

Im Projektverlauf sollten die Prototypen von der Skizze zur Förderentscheidung bis hin zu ersten Minimum Viable Products (MVPs) begleitet werden. Im Projekt ging es darum, aus den Anträgen sowie der weiteren Konzeption und der initialen Umsetzung der Förderprojekte gemeinsam mit BMBF und Community zu lernen und diesen Lernprozess methodisch zu verantworten.

Im Projektverlauf sollten die Prototypen von der Skizze zur Förderentscheidung bis hin zu ersten Minimum Viable Products (MVPs) begleitet werden.

Abteilung III (Allgemeine und berufliche Bildung)

Projektgruppe „Nationaler Digitaler Bildungsraum“ (PGDB)

Sarah Elser

Fellow

Platzhalter Tandempartner

Peter Hassenbach

Tandem-Partner