Zum Inhaltsbereich wechseln
English

Work4Germany: Transformations-Expertinnen und -Experten für Bundesministerien gesucht – Bewerbungsphase für Fellowship-Programm gestartet

Berlin, 20.02.2023
Seit Montag, 20. Februar, ist die Bewerbungsphase für „Work4Germany 2023“ eröffnet. Bereits zum vierten Mal organisiert der DigitalService, die zentrale Digitalisierungseinheit des Bundes, das Fellowship-Programm. Work4Germany bringt Transformations-Expertinnen und -Experten aus der Privatwirtschaft für sechs Monate mit Mitarbeitenden der Bundesverwaltung zusammen. Ab September werden erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber ihre Expertise direkt dort einbringen, wo sie am meisten wirkt – vor Ort in den Bundesministerien. Ziel ist es, moderne und nutzerzentrierte Arbeitsweisen konkret erfahrbar zu machen und so gemeinsam Veränderung zu bewirken. Die Bewerbungsphase endet am 20. März.


Für den neuen Work4Germany-Jahrgang sucht der DigitalService auch dieses Jahr wieder Expertinnen und Experten für Transformation. Geeignete Bewerberinnen und Bewerber haben mindestens fünf bis zehn Jahre relevante Berufserfahrung in Feldern wie Team- und Organisationsentwicklung, Agile Coaching und/oder starke Kompetenzen in User Research und nutzerzentriertem Design. Das Fellowship findet ab dem 1. September 2023 für sechs Monate in Vollzeit in Berlin statt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine monatliche Vergütung von ca. 5.400€ brutto. Interessentinnen und Interessenten können sich direkt über diesen Link bewerben.

Der DigitalService lädt außerdem zu zwei virtuellen Infoveranstaltungen ein, in denen unter anderem ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fellowships ihre Erfahrungen teilen und Fragen beantworten. Die Anmeldung erfolgt über die jeweiligen Links, die Teilnahme ist kostenlos:

Infoveranstaltung am 01. März 2023, 12:00 Uhr

Infoveranstaltung am 15. März 2023, 17:00 Uhr


Über Work4Germany

Work4Germany ist ein Fellowship-Programm, das seit 2020 methodenstarke Trans­forma­tions­-Ex­per­tinnen und -Experten (genannt „Fellows“) aus der Privatwirtschaft mit Mitarbeitenden aus Bundesministerien und obersten Bundesbehörden zusammenbringt. Während des sechsmonatigen Fellowships arbeiten die Teams an bereichsübergreifenden Herausforderungen, gestalten Arbeitsabläufe neu und setzen einen Fokus auf iterative und nutzerzentrierte Arbeitsweisen in Projekten im Kontext Verwaltungsdigitalisierung. Methoden werden dabei als Werkzeuge verstanden – auch über das Fellowship hinaus. Das eröffnet neue Handlungs- und Gestaltungsspielräume und schafft ganz konkreten Nutzen für Führungskräfte, Teams, Projekte und Prozesse. So treibt der DigitalService mit Work4Germany die Transformation der Arbeitskultur auf Bundesebene von innen heraus voran. Begleitet werden die Teams von einem erfahrenen Fellowship-Team und passgenauen Austausch-Formaten.

Pressekontakt